Google verbessert Datenschutz

Google hat die Sucheinstellungen überarbeitet, damit Sie als User selbst entscheiden können, welche Datenschutzeinstellungen Sie benutzen und welche Daten über Ihre Aktivitäten gespeichert werden. In nächster Zeit will Google dies für sämtliche Services anbieten.

Grundsätzlich ist bekannt, das Google bei angemeldeten Usern Sucheingaben speichert und bei zukünftigen Besuchen die entsprechenden Suchergebnisse anzeigt. Um die gesammelten Daten selbst zu verwalten und Suchergebnisse für den eigenen Bedarf zu optimieren, kann man jetzt unter https://www.google.de/preferences seine persönlichen Einstellungen vornehmen. So können User z.B. festlegen, welche bevorzugte Sprache Sie nutzen möchten oder nach welchem Zeitraum Suchaktivitäten gelöscht werden.

Sicherlich ist es sinnvoll, alle Menüpunkte unter den Einstellungen einmal aufzurufen und sich über die Möglichkeiten zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere